Archiv des Autors: Wettmeister

Sportwetten Expo iGaming: Boris Becker gibt Startschuss

Der ehemalige deutsche Tennisstar hat schon seit einer Weile seine große Schwäche für Sportwetten entdeckt. So ist die frühere Nummer Eins der Weltrangliste inzwischen auch Markenbotschafter des Sportwetten Anbieters Youwin geworden. In dieser Rolle wurde dem Leimener und bekennenden Fan des FC Bayern München nun eine besondere Ehre zuteil. Er durfte die zwölfte jährliche europäische Congress & Expo in Barcelona (EiG) offiziell eröffnen. Über mehrere Tage sitzen die Experten des Internet Gamings zusammen, beraten über Trends und stellen neue Produkte vor und zeigen diesem jedem, der sie gerne sehen möchte.

Großer Zuspruch für Sportwetten Expo

Im zwölften Jahr scheint die sich die iGaming Expo endgültig durchgesetzt zu haben. Mehr als 100 führende Firmen aus dem Business sind in Spanien vertreten und beraten unter anderem auf verschiedenen Fachverträgen darüber, wie sie ihr Angebot noch attraktiver gestalten können. 80 Firmen haben zudem eigene Stände mit in die spanische Metropole gebracht, mit denen sie die spielfreudigen Fans erfreuen möchten.

Die Höhepunkte des Programms

Für die Fachteilnehmer der EiG sind insbesondere die Workshops und Network-Arbeiten, die in Barcelona stattfinden, von größtem Interesse. Insgesamt elf solcher Events stehen auf dem Programm. Thematisch wird dabei alles abgehandelt von neuen Gesetzen bis zu erfolgreichen Angeboten, die sich in jüngster Zeit durchsetzen konnten.

Für sowohl den Durchschnittszuschauer als auch die Fachbesucher dürften die verschiedenen Möglichkeiten, bei einem „Frühstück mit“ mit verschiedenen Experten ins Gespräch zu kommen, spannend sein. Interessant für beide Gruppen ist sicherlich auch die CEO Debatte, die von den Organisatoren öffentlich als Höhepunkt der Veranstaltung angesetzt worden ist. Nur für die einfachen Zuschauer spannend sind neben den Ständen mit den neuesten Angeboten aus dem Bereichen Sportwetten und Spielen im Netz auch die zahlreichen Gewinnspiele, die von fast allen Teilnehmern angeboten werden.

Ergebnisse wichtiger Umfrage werden präsentiert

Neben den genannten Punkten fiebern die Teilnehmer auch einer anderen Sache entgegen: Auf der Expo werden die Ergebnisse der britischen Studie „Bewusstsein, Einstellungen und Motivationen im mobilen Spiel“ zum ersten Mal präsentiert. Man erhofft sich von dieser Auskunft darüber, wie noch mehr Gamer zum Abschluss von Wetten via Smartphone oder Tablet motiviert werden können.

http://www.eigexpo.com/

Bwin/ Party bald ein Teil der Google-Familie?

Der Anbieter von Sportwetten und Glücksspielen Bwin/ Party könnte bald einen neuen – und sehr namhaften – Besitzer haben. So soll der Software Konzern Google, der vor allem für seine gleichnamige Suchmaschine sowie das mobile Betriebssystem Android bekannt ist, darüber nachdenken, den Online Buchmacher zu übernehmen. Nach Informationen von „This is money“ denkt Google darüber nach, die Anteile an Bwin zum doppelten Preis des aktuellen Kurses zu übernehmen.

Zeit scheint günstig für eine Übernahme

Bwin/ Party hat momentan mit einigen Problemen zu kämpfen. Das Haus gab in jüngster Zeit Gewinnwarnungen heraus und drückte damit den eigenen Aktienkurs doch um ein gutes Stück nach unten. Anfang September verlor das Wertpapier fast über Nacht 13 Prozent seines Werts. Die Zeit für eine Übernahme durch Google wäre also günstig. Zum Problem könnte dabei allerdings das Verhalten von Bwin-Boss Norbert Teufelberger werden. Der CEO hatte kürzlich 200.000 Anteile nachgekauft, um den Gewinnverfall zu bremsen und das Vertrauen in Bwin/ Party zu stärken – so lautete zumindest die offizielle Leseart. Sollte Google damals schon Interesse hinterlegt haben, erscheinen die Nachkäufe allerdings in einem völlig anderen Licht.

Bwin/ Party soll neue Software bekommen

Bislang ist es nicht klar, ob Google tatsächlich Interesse daran hat, in die Welt der Sportwetten und Glücksspiele einzusteigen und ob das US-Unternehmen deshalb tatsächlich Bwin/ Party kaufen wird. Sicher ist hingegen, dass sich in dem Haus in der kommenden Zeit einiges ändern wird: So soll es eine neue Software geben, die vor allem den Poker Bereich des Anbieters mehr Attraktivität verleihen soll. Verbessert wird dabei nach Angaben des Unternehmenes „der soziale Aspekt“ des Pokers. Man hofft auf diese Weise, mehr Hobbyspieler ansprechen und vom Bleiben überzeugen zu können.

Der erste Release-Versuch der Software war übrigens kein Start nach Maß. Nichts funktionierte. So konnten die Spieler nicht einmal das Formular erreichen, mit dem sie eine entsprechende Schadensmeldung absetzen könnten. Wer hier Feedback abliefern wollte, erlebte einen Absturz der Software. Entsprechend fallend ist momentan der Zuspruch für das diesbezügliche Angebot von Bwin/ Poker. Eine Übernahme durch Google wird sicher helfen. Denn eines kann man über das Haus mit Gewissheit sagen: Mit Software kennt es sich aus.

Spezial Sportwetten für Golf Begeisterte bei MyBet

Golf ist ein faszinierender Sport, der Geschick, Technik und regelmäßiges Training erfordert. Kaum eine andere Sportart kann zudem innerhalb von Sekunden so viel Spannung ermöglichen und ist so wechselhaft wie das Geschehen auf dem Grün. Doch die Fans von Golf, die sich zugleich für Sportwetten begeistern können, müssen in der Regel lange suchen, bis sie einmal einen Online Buchmacher finden, der nicht nur die gängigen und inzwischen gewohnten Sportwetten für Golf anbietet, sondern auch tiefer geht. Dass dieser Umstand eigentlich bedauerlich ist, hat sich nun auch auch der Sportwetten Anbieter MyBet gedacht.

Zahlreiche Spezialwetten für Golf Fans zum letzten Major

Zum letzten Major, das in Rochester in New York in der zweiten Augustwoche ausgetragen wird, bietet MyBet deshalb nicht nur die üblichen Sportwetten für die Fans des Golfs an, sondern hat auch zahlreiche Spezialwetten im Programm. So können die deutschen Fans beispielsweise bei MyBet wetten, ob es ihre Landsleute Martin Kaymer sowie Marcel Siem schaffen, sich die begehrte Wannamaker Trophy zu sichern, bzw. wo sie am Ende des Turniers landen werden. Die Quoten für Kaymer sind dabei deutlich besser als für den zweiten Deutschen. Darauf, dass er den Cut schafft, stehen die Aussichten 13:10. Bei Siem betragen diese 16:10. Für eine Platzierung unter den besten Zehn beträgt die Quote bei Kaymer, der das Major immerhin vor drei Jahren gewinnen konnte, 55:10. Siem kommt hier auf 170:10. Bei ihm ist also möglicherweise ein dicker Gewinn möglich.

Der Tiger ist der Topfavorit

Der große Favorit auf den Turniersieg ist nach der Meinung von MyBet allerdings kein Deutscher, sondern mit Tiger Woods der nach wie vor unangefochtene Superstar der Golfszene. Für seinen Sieg gibt es gerade einmal eine Quote von 5:1. Auf Platz zwei steht Phil Mickelson. Wer auf ihn setzt und 19 Euro riskiert, bekommt im Erfolgsfall 160 Euro zurück. Bronze in der Frage, wer die Wannamaker Trophy vermutlich gewinnt, geht für MyBet an den aktuellen Masterssieger Adam Scott. Setzt man zehn Euro auf ihn und gewinnt dieser tatsächlich, so wandern 180 Euro auf das eigene Wettkonto. Setzt man übrigens den gleichen Betrag auf Siem und gewinnt dieser, so erhält man 2010 Euro.

Bayern vs. Barca: Sportwetten auf mögliche Finale der Königsklasse

Wird nach den zwei besten Teams in Europa oder möglicherweise auf der Welt derzeit gefragt, so lauten die Antworten in aller Regel FC Bayern München oder FC Barcelona. Einen ersten Anhaltspunkt, welche der beiden Mannschaften tatsächlich besser ist, wird es schon bald geben und es ist vielleicht das erste große Highlight in der Saison für alle Fans von Sportwetten: Am 24. Juli treffen die beiden Teams in München im Rahmen des Uli-Hoeneß-Cups aufeinander. Bayern gilt als leichter Favorit, weil es eine Woche vor dem Saisonstart in Deutschland ist und die Münchner in der Vorbereitung in der Folge ein gutes Stück weiter sein dürften. Anderseits wäre das Zeichen, das von einem Sieg Barcas ausgeht, umso größer.

Doppeltes Wiedersehen?

Es könnte für zwei Akteure des FC Bayern ein Wiedersehen mit ihrem Ex Verein werden. Der FC Bayern hat den FC Barcelona bereits darüber informiert, dass er bereit ist, die festgeschriebene Ablöse für Thiago Alcantara in Höhe von 22 Millionen Euro zu bezahlen. Einigen sich die Bayern mit dem Spieler, wonach es aussieht, ist der 22-jährige Spanier am 24. Juli bereits ein Akteur der Bayern. Der andere sitzt beim Rekordmeister auf der Trainerbank und hat derzeit mehr als nur eine Rechnung mit seinem Ex Verein auf.

Die Stimmung zwischen Bayern und Barca ist vergiftet

Die Angst, die alle begeisterten Spieler von Online Sportwetten bei Tipps in der Vorbereitung haben, ist, dass es sich lediglich um nicht ernstzunehmende Good-Will-Spiele handelt. Die Gefahr besteht bei Bayern vs. Barca nicht, denn die Atmosphäre zwischen beiden Vereinen ist derzeit extrem vergiftet. Barcelona hat die Schmach des Champions League Halbfinales gegen die Bayern, als sie sich mit 0:4 und 0:3 gleich zwei Mal vorführen lassen mussten, nicht vergessen. Zudem beschuldigte Barca kürzlich Pep Guardiola, den Verein im Stich gelassen zu haben, als er im Winter, als sich sein Nachfolger Tito Vilanova wegen Krebs in New York behandeln lassen musste, nicht ersetzt habe. Zudem habe er Vilanova nicht besucht. Guardiola zetterte, dass er Vilanova natürlich besucht habe und dass es Barca gewesen sei, das sein Wort gebrochen habe, weil er gebeten habe, nicht kontaktiert zu werden. Für eine heiße Stimmung am 24. Juli ist gesorgt.

Sportwetten praktisch rund um die Uhr möglich

Das Internet hat den Alltag der Menschen in vielerlei Hinsicht verändert und vor allem vereinfacht. Auf jeden Fall bietet das Netz eine Vielzahl von noch vor rund 15 Jahren schier undenkbaren Möglichkeiten. Ein Bereich, der besonders vom Siegeszug des Internets profitiert hat, sind die Sportwetten, die seit Jahren unaufhörlich boomen, was sicherlich viel damit zu tun hat, dass mittlerweile die Abgabe von Wetten bequem vom heimischen Computer aus oder sogar von unterwegs via Smartphone möglich ist.

Und längst können nicht mehr nur Wetten auf die Fußball-Bundesliga und andere Großereignisse wie Rennen der Formel 1 oder im Winter die Vierschanzentournee abgegeben werden. Vielmehr umfasst das Wettprogramm der meisten Buchmacher eine riesige Zahl von Sportereignissen, sodass theoretisch rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr Wetten zur Auswahl stehen. Neben den klassischen Wetten, die vor Beginn eines Sportevents abgeschlossen sein müssen, hat der Wettmarkt noch einmal durch die sogenannten Live-Wetten zugelegt. Also durch Wetten, die beispielsweise auch noch nach Anpfiff eines Fußballspiels zur Verfügung stehen. Ist man sich etwa vor Spielbeginn nicht sicher, ob die eigentlich favorisierte Mannschaft den Ausfall von drei verletzten und gesperrten Leistungsträgern würde verkraften können, kann man die ersten Spielminuten abwarten und erst dann einen Einsatz tätigen, wenn man sieht, dass die Ersatzleute gut ins Spiel gefunden haben. Läuft hingegen nichts zusammen, kann man sich den Einsatz und womöglich viel Geld sparen bzw. es besteht natürlich auch die Möglichkeit, stattdessen auf den Außenseiter zu tippen und sich die Chancen auf einen schönen Gewinn zu sichern. Zu beachten ist dabei aber natürlich, dass sich die Quoten im Vergleich zum Zeitpunkt vor dem Anpfiff fortwährend verändern und an den jeweiligen Spielverlauf anpassen. Führt der Außenseiter zehn Minuten vor dem Ende mit zwei Toren Unterschied, dürften die Quoten für Wetten auf Sieg nicht mehr sonderlich hoch sein,

Die Tatsache, dass Sportwetten inzwischen de facto 24 Stunden am Tag verfügbar sind, bedeutet indes nicht nur Vorteile, sondern auch ein Risiko. Weiß man um eine gewisse Anfälligkeit für Spielsucht bei sich selbst, sollte man sich ein wöchentliches Budget für Wetten setzen, das nicht überschritten werden darf. Um auf Nummer sicher zu gehen, ist es daher zu empfehlen, nur begrenzte Beträge auf ein Wettkonto zu überweisen. Die Faustregel dabei lautet, nur mit soviel Geld zu spielen, wie man verkraften könnte zu verlieren, ohne sich im Alltag anderweitig einschränken zu müssen.